Sprachheilunterricht an der VS Waltendorf

Warum Sprachheilunterricht?

Die Sprachentwicklung verläuft nicht bei jedem Kind gleich. Bestehen bei Schuleintritt noch Unsicherheiten in einzelnen sprachlichen Bereichen wie z.B. Artikulation, Redefluss, Myofunktion, auditive Wahrnehmung, Kommunikation bzw. Phonologische Bewusstheit, so kann die Sprachheillehrerin Schulkinder in ihrer Entwicklung speziell unterstützen und effektiv fördern. 
 
 

Zu Schulbeginn werden von ihr alle SchulanfängerInnen sprachlich und betreffend der phonologischen Bewusstheit, einer wichtigen Voraussetzung für den Schriftspracherwerb, überprüft. Besteht Handlungsbedarf, werden die Eltern und Erziehungsberechtigten informiert und beraten.

Alle Kinder der ersten Schulstufe werden infolge in Zusammenarbeit mit den KlassenlehrerInnen während des gesamten Schuljahres durch gezielte Übungen zur phonologischen Bewusstheit beim Schriftspracherwerb unterstützt.

Ab der zweiten Schulstufe kann dann ein Teil der Kinder während der Unterrichtszeit den eigentlichen Sprachheilunterricht besuchen. Dadurch ist kein zusätzlicher organisatorischer und zeitaufwändiger Einsatz der Eltern vonnöten.

Diese sprachliche Betreuung wird auf jedes Kind einzeln abgestimmt und mit verschiedenen Materialien (Sprachspiele, Kärtchen, Puppenfiguren, mundmotorische Spiele usw.) kindgerecht motivierend gestaltet. Durch ein Sprachheilheft besteht Anleitung und Möglichkeit zur häuslichen Übung.

Im Schuljahr 2020/21 ist Dipl.Päd. Eva Sudi als Sprachheillehrerin Montag, Dienstag und Mittwoch an der VS Waltendorf tätig.